Über uns

Wir sind Thijssen Emans

Thijssen Emans & Co B.V. ist seit der Gründung im Jahr 1968 von einem Handelsbetrieb zu einem vielseitigen Recyclingunternehmen herangewachsen das international operiert. Wir sind Garant für das nachhaltige Wirtschaften von Unternehmen unterschiedlicher Art, indem wir Abfallstoffe wieder zu Rohstoffen verarbeiten der so genannte „Cradle to Cradle“-Prozess.Unternehmensstandort von Thijssen Emans ist die im niederländischen Beesel gelegene Sint Jorisstraat. Hier ist der Startpunkt für Projekte der unterschiedlichsten Art, die in den gesamten Niederlanden ausgeführt werden, aber auch international sowie in Ländern wie Deutschland, Belgien, der Schweiz usw. Thijssen Emans ist vielseitig ausgerichtet: Wir führen nicht nur Abbrucharbeiten aus, sondern liefern auch hochwertige keramische Zuschlagstoffe, feuerfeste Mineralien und Stampfbeton. Darüber hinaus vermahlen wir Abfallströme und produzieren Tennismehl (Roter Sand), Stapelblöcke aus Beton sowie Granulate für den Straßenbau. Mögen unsere Aktivitäten noch so breit gefächert sein, das Liefern von allerbester Qualität steht bei uns an erster Stelle!

Geschichte bis heute…

’’Von einem Handelsunternehmen zu einem vielseitigen Recyclingunternehmen’’.

1968

Das Unternehmen Thijssen-Emans wurde im Jahr 1968 von Louis Thijssen und Teun Emans gegründet.

Louis Thijssen war zuvor als Mitinhaber an der Keramikfabrik und Ziegelei Loré in Beesel beteiligt gewesen. Teun Emans hatte lange in der Dachziegelindustrie gearbeitet, wo auch sein Erfindergeist geweckt wurde: Er begann damit, nicht verwertbare Dachziegel in Tonwerken in Holland, Deutschland und Belgien zu sammeln und diese an Mahlwerke in Reuver und Swalmen zu liefern, wo diese zu Tennismehl verarbeitet wurden. Gleichzeitig fing er an, erfolgreich mit Dachziegeln zu handeln, indem er jeden Sonntagmorgen an landwirtschaftlichen Betrieben vorbeifuhr und sich die Dächer anschaute. Waren die Dächer in keinem guten Zustand, bot er an, die alten Dachziegel kostenlos mitzunehmen und neue Dachziegel zu liefern.

1982

Nachdem das Mahlwerk Wernink in Reuver in die St. Jorisstraße nach Beesel umgezogen war und kurze Zeit später den Betrieb eingestellt hatte, übernahmen Louis Thijssen und Teun Emans die Maschinen und gründeten an diesem Standort ein eigenes Mahlwerk.

Als dann in Deutschland in den 1970er Jahren eine Dachziegelfabrik die Produktion einstellte, kaufte das Unternehmen Thijssen-Emans die Lagerbestände an Dachziegeln auf und bekam danach den Auftrag, das alte Fabrikgebäude komplett abzureißen. Damit war der Grundstein für die Abbrucharbeiten gelegt, die heute ein weiterer Bestandteil der Geschäftstätigkeit von Thijssen-Emans sind.  

Mit anfänglich nur zwei Personen entwickelte sich der Betrieb im Laufe der Jahre zu einem Unternehmen mit mehr als 40 Mitarbeitern.

2019

Heute wird das Unternehmen von Theo Emans, Sohn des Mitgründers Teun Emans, geführt.

Er trat bereits in jungen Jahren in das Unternehmen ein und lernte so schon früh alle Facetten des Werks und Geschäftsbereiche kennen. Auch Marc Stroucken, der heutige Geschäftsführer von Thijssen-Emans, ist bereits seit 1993 im Unternehmen beschäftigt und für den gesamten Geschäftsalltag aller Unternehmensbereiche verantwortlich.